Akne - Pickel - unreine Haut

Erythromycin

Wie wirkt dieser Inhaltsstoff?

Erythromycin wird gegen bakterielle Infektionen eingesetzt.

Man setzt Erythromycin gegen von Bakterien ausgelöste Infektionen ein.

Es gibt Millionen unterschiedlicher Bakterien, die jeden Tag versuchen, in unseren Körper einzudringen. Diese sind im Wasser, in der Luft, selbst in Nahrungsmitteln vorhanden.

Nicht alle sind schädlich für uns - manche sind sogar nützlich für den Menschen.

Normalerweise werden Eindringlinge von unserem Immunsystem in Schach gehalten und unschädlich gemacht. Ist das Immunsystem jedoch geschwächt, können sich Erreger vermehren. Eine Infektion entsteht.

Natürlich gibt es inzwischen Medikamente gegen solche Erreger. Erythromycin ist eines davon.

Erythromycin setzt man bei den folgenden bakteriellen Infektionen ein:

  • Infektionen der oberen und unteren Atemwege
  • Infektionen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich
  • Infektionen der Augen
  • Infektionen des Magens
  • Infektionen des Darmes
  • Infektionen der Galle
  • Infektionen der Geschlechtsorgane
  • Infektionen der Niere und der ableitenden Harnwege
  • Infektionen der Haut (Akne)
  • Infektionen der von Weichteilgewebe

Anwendungsgebiete
Bakterielle Infekte

Wirkung und Anwendungsgebiete

Warnhinweise

Gegenanzeigen

Nebenwirkungen / Wechselwirkungen

 

 

 


Home
Grundlagen
Pickel ausdrücken
Akneformen
Akne am Körper
Äußere Behandlung
Innere Behandlung
Narben
Ernährung
Behandlung von Akne
Psyche
Erwachsenenakne
Akne bei Frauen
Vorbeugung
Mythen
Zusammenfassung
Medikamente
FAQ
Sonstiges


Kontakt
Impressum
Links
Suchen