Akne - Pickel - unreine Haut

Naturreine Öle und ätherische Öle gegen Akne und Pickel

In der Natur schützen ätherische Öle Pflanzen vor Krankheiten und Parasiten.
Dass Naturreine Öle und ätherische Öle auch beim Menschen wirken, ist ebenfalls schon lange bekannt.
Sie können helfen, den Körper zu reinigen, die Selbstheilung zu verstärken oder Viren und Bakterien bekämpfen.

Man sollte ätherische Öle nur äußerlich einsetzen, eine innere Anwendung kann schwerste(!) Nebenwirkungen haben.
Äußerlich angewendet gelangen die Wirkstoffe durch die Haut und die Nase ins innere des Körpers.
Beim Kauf von Ölen sollte man auf die Bezeichnung "naturrein" achten, da nur diese Öle die volle Wirkung entfalten können. Nicht naturreine Öle sind meist versetzt mit anderen Ölen, zum Teil auch mit völlig wirkungslosen Billigölen.

Das wohl geeignetste Öl bei Akne und Pickeln ist das Teebaumöl.
Dieses Öl kommt vom, na wer errät es, vom Teebaum, der in Neuseeland wächst. Dieses Öl hat eine stark desinfizierende Wirkung und wird schon lange gegen Viren, Bakterien und Pilze eingesetzt.

Das Manuka-Öl wirkt wie ein natürliches Antibiotikum und hilft bei Ekzemen, Pilzinfektionen oder eben auch bei Akne. Durch die besonders hautverträglichen Eigenschaften kann es relativ bedenkenlos auf der Haut eingesetzt werden.

Ein weiteres, allerdings weniger bekanntes Öl ist das Cajeput-Öl. Der Cajeput ist verwandt mit dem Teebaum, hat also ähnliche Eigenschaften. Zudem stärkt es die Abwehrkräfte. Da "seelische" Wirkung, also die Wirkung auf das Befinden oder das Bewusstsein, von Cajeput auch noch stärkend ist, können Minderwertigkeitsgefühle, die durch die Akne entstehen, ebenfalls reduziert werden.

Akneschübe, die durch hormonell bedingten Ursachen ausgelöst werden, können gut mit Ölen der Rosengeranie oder der Zitronenpelargonie behandelt werden.
Diese Öle haben eine regulierende Wirkung auf den Hormonhaushalt, zum Beispiel bei Zyklusstörungen oder PMS. Sie wirken aber auch bei Angst oder Depressionen.

Als ein typisches "Frauenöl" ist das Schafgarbenöl bekannt. Es ist entzündungshemmend und hilft bei Akne und schwacher Bindehaut. Zudem hilft es bei Zyklusstörungen.

Zuletzt sei noch das Zedernholz genannt, das eine beruhigende Wirkung auf die Haut hat. Da das Zedernholz seelisch das Selbstbewußtsein stärkt und kräftigt, ist es gut anwendbar bei Akne, die durch Stress entsteht.

Mehr zu ätherischen Ölen finden Sie unter http://www.aetherische-oele.net.


 

zurück zu den Behandlungsmöglichkeiten

 


Home
Grundlagen
Pickel ausdrücken
Akneformen
Akne am Körper
Äußere Behandlung
Innere Behandlung
Narben
Ernährung
Behandlung von Akne
Psyche
Erwachsenenakne
Akne bei Frauen
Vorbeugung
Mythen
Zusammenfassung
Medikamente
FAQ
Sonstiges


Kontakt
Impressum
Links
Suchen