Akne - Pickel - unreine Haut

Wie wirken Hormone bei Akne?

Frauen haben die Möglichkeit, sich bei Akne mit Hormonen behandeln zu lassen. Schon nach kurzer Zeit nach Einnahme der Pille sind gute Erfolge zu verzeichnen.
Die Haut produziert weniger Talg, neue Pickel können nicht mehr entstehen, alte verschwinden. Doch leider funktioniert das nur so lange, wie auch die Pille eingenommen wird.

Nach dem Absetzen der Pille kommen die Pickel also wieder. Man verwendet die Pille deswegen bei der normalen Akne, der Acne vulgaris, die ja in der Pubertät auftritt und im frühen Erwachsenenalter von selbst wieder verschwindet. Man kann diese Zeit mit der Pille gut überbrücken.

Wirksame Inhaltsstoffe in der Pille sind Östrogene und gestagene. Diese Hormone werden auch vom weiblichen Körper gebildet. Durch diese Stoffe regelt der weiblichen Körper den Monatszyklus oder den Verlauf einer Schwangerschaft.
Durch die Pille wird der Körper "überlistet", und zwar so, daß zum Einen der Monatszyklus aufrecht erhalten wird, gleichzeitig aber eine Schwangerschaft vorgetäuscht wird.

Für die Akne spielt das Gestagen in einer erhöhten Dosis eine wichtige Rolle.
Da es aber verschiedene gestagene gibt, die in der Pille verwendet werden, sollte die Wirkung des Gestagens auf die Patientin durch einen Arzt bestimmt werden. Es kann nämlich auch dazu kommen, daß ein "falsches" Gestagen noch mehr Pickel spriessen lässt. Ein Hormontest ist also angesagt.

 

Zur Medikamentenübersicht

 


Home
Grundlagen
Pickel ausdrücken
Akneformen
Akne am Körper
Äußere Behandlung
Innere Behandlung
Narben
Ernährung
Behandlung von Akne
Psyche
Erwachsenenakne
Akne bei Frauen
Vorbeugung
Mythen
Zusammenfassung
Medikamente
FAQ
Sonstiges


Kontakt
Impressum
Links
Suchen