Akne - Pickel - unreine Haut

Schwedenkräuter gegen Akne und Pickel

Der Name Schwedenkräuter kommt nicht etwa daher, daß es schwedische Kräuter sind, sondern vom schwedischen Mediziner Dr. Klaus Samst. Er war ein Anhänger von Paracelsus und hat im 18. Jahrhundert diese Mixtur wiederentdeckt, die schon lange in seiner Familie herumgereicht wurde. Das Rezept kommt aber wahrscheinlich von Paracelsus, der es vermutlich von den alten Ägyptern abkopiert hat. Es ist also eine sehr alte Mixtur, die schon seit tausenden von Jahren ihre Heilwirkung unter Beweis stellt.

Genau diese Schwedenkräuter können auch bei Akne helfen. Es hat sich gezeigt, daß es dabei zwei verschiedene Arten der Anwendung gibt:

- Betupfen der Pickel
Hat man nur vereinzelte Pickel, so kann man diese direkt mit den Schwedenkräutern betupfen.
Vorsicht, es kann etwas brennen!
Die Pickel trocknen schnell aus und verschwinden.

- Umschläge
Bei großflächiger unreiner Haut oder vielen Pickeln kann man einen Umschlag aus der Schwedenkräuter-Tinktur machen. Dazu gibt man einige Teelöffel der Schwedenkräuter in einen halben Liter warmen Wasser und tränkt damit einen Umschlag aus Stoff. Diesen umschlag dann eine halbe Stunde auf das Gesicht legen, danach das Gesicht gut reinigen.

Vorsicht
Schwedenkräuter können brennen verursachen.
Hat man von der Tinktur noch etwas auf der Haut sollte man nicht in die direkte Sonne oder das Solarium gehen, es könnten Hautverfärbungen entstehen.


Wo bekomme ich die Schwedenkräuter her?

Natürlich in der Apotheke, oder man kann die Schwedenkräuter auch selber machen. Wie das geht sehen Sie hier.

 

 

 

Partnerlinks

[an error occurred while processing this directive]

 

 


Home
Grundlagen
Pickel ausdrücken
Akneformen
Akne am Körper
Äußere Behandlung
Innere Behandlung
Narben
Ernährung
Behandlung von Akne
Psyche
Erwachsenenakne
Akne bei Frauen
Vorbeugung
Mythen
Zusammenfassung
Medikamente
FAQ
Sonstiges


Kontakt
Impressum
Links
Suchen