Akne - Pickel - unreine Haut

Acne vulgaris - gewöhnliche Akne

Die Acne vulgaris ist die häufigste Akneform und wird auch als gewöhnliche oder normale Akne bezeichnet. Diese Form der Akne tritt in der Pubertät auf.
Betroffen davon sind vor allem das Gesicht, der Rücken die Brust.

Die Acne comedonica, der leichtesten Form der Acne vulgaris, ist gekennzeichnet durch das Auftreten von Mitessern.

Eine mittelschwere Acne vulgaris, auch Acne papulopustulosa genannt, weist zusätzlich entzündete Pickel auf.

Bei der schweren Form der Acne vulgaris, die als Acne conglobata bezeichnet wird, bilden sich auch entzündliche Knoten, Fisteln und Abszesse. Männer sind häufiger von der schweren Akne betroffen als Frauen.

Die Ursachen der gewöhnlichen Akne sind unterschiedlich.
Die hormonelle Umstellung während der Pubertät spielt wahrscheinlich die größte Rolle. Vor allem die männlichen Hormone, die Androgene, sind dafür verantwortlich, dass die Haut mehr Talg produziert.

Ein weiterer wesentlicher Faktor ist die genetische Veranlagung. Eltern, die in der Pubertät unter Akne und Pickel gelitten haben, bekommen wahrscheinlich Kinder, denen es später ähnlich ergeht.

Die gewöhnliche Akne klingt normalerweise kurz nach dem 20. Lebensjahr ab, wenn die Pubertät endgültig vorbei ist.

Da sich bei dieser Form der Akne Hautschäden wie zum Beispiel Narben bilden können, sollte einen Arzt aufgesucht werden.

 

zurück

 


Home
Grundlagen
Pickel ausdrücken
Akneformen
Akne am Körper
Äußere Behandlung
Innere Behandlung
Narben
Ernährung
Behandlung von Akne
Psyche
Erwachsenenakne
Akne bei Frauen
Vorbeugung
Mythen
Zusammenfassung
Medikamente
FAQ
Sonstiges


Kontakt
Impressum
Links
Suchen